zum Hauptinhalt
Prozesse / Technologie

Aumund liefert Putz- und Sortierförderer an Hawle Guss

Hawle Guss hat einen von Aumund neu entwickelten Putz- und Sortierförderer in Betrieb genommen.

Das neue Aumund -Flachplattenband im Einsatz bei Hawle Guss

Aumund Fördertechnik, Rheinberg, bietet für Gießereien weltweit zuverlässige und wirtschaftliche Transport- und Förderlösungen. Nach der Lieferung eines Flachplattenbandes als Ersatz für einen Vibrationsförderer im Sommer 2021 hat Aumund für die Hawle Guss, Fürstenwalde, nun einen speziellen Putz- und Sortierförderer entwickelt und 2022 in Betrieb genommen.

Moderne Putz- und Fördertechnik

Hawle Guss ist Hersteller von Produkten für Gas- und Wasserverteilungsanlagen, darunter Armaturen, Hydranten und Ventile. Das Unternehmen benötigt für sein neues Konzept zur Entgratung, Sortierung und Reinigung von Gussteilen in der Gießerei in Fürstenwalde die entsprechende moderne Fördertechnik.

Ein 2021 von Aumund gelieferter Förderer verbindet als reines Transportband die im Untergeschoss bei Hawle Guss befindliche Anlage mit der nachfolgenden Bearbeitungsstufe im Erdgeschoss. In der nächsten Ausbaustufe wurde 2022 ein speziell für diesen Anwendungsfall entwickelter Putz- und Sortierförderer in Betrieb genommen und löste den vorher verwendeten Schwingförderer ab.

Maßgeschneiderte Lösung

Die Metallurgie-Spezialisten der Aumund Fördertechnik knüpften für das Projekt an ein entsprechendes Aumund-Produkt an, das vor Dekaden an Gießereien geliefert wurde und von dem es nur noch einzelne Fotos, aber keine Zeichnungen gab. Aumund konzipierte in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden eine maßgeschneiderte Lösung und entwickelte dabei einen komplett neuen Putz- und Sortierförderer mit 11,45 m Gesamtlänge bei einem Arbeitsbereich von 8 m.

Klare Vorteile 

Die starke Belastung durch Lärm und Vibration konnte fast vollständig reduziert werden. Die Umstellung ist deshalb eine wesentliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei Reduzierung des Energieverbrauchs. Die ebene Oberfläche ermöglicht in einer angenehmen Arbeitshöhe das Sortieren und Reinigen der Gussteile ohne die Gefahr von Verklemmungen. Das Design der Bandplatten wurde dahingehend optimiert, dass es keine Spalten am Rand gibt und die Gussteile auch seitwärts ausgeschleust werden können. Gleichzeitig konnte eine mechanische Stabilität erreicht werden, die es ermöglicht, mit einem Manipulator zu arbeiten. Dank der hohen Festigkeit der Platten verursachen Stoßbelastungen bis ca. 2,5 t keinerlei plastische Verformungen. Alle wesentlichen konstruktiven Bauelemente konnten im Inneren des Förderers untergebracht werden. Durch den Wegfall von Schwingtechnik und hydraulischen Komponenten ergeben sich alle Vorteile einer einfachen und zuverlässigen mechanischen Förderanlage.

Passend zu diesem Artikel