neue Exrtrusion
Foto: Hydro
Die neue 8-Zoll Strangpresse von Hydro in Rackwitz

Prozesse / Technologie

Hydro Rackwitz nimmt neue Strangpresse in Betrieb

Nach nur zehn Monaten Bauzeit wurde die neue Strangpresslinie von Hydro Extrusion Rackwitz Ende November erfolgreich in Betrieb genommen. 

Mit einer Investition von 11 Mio. EUR ist dies die zweitgrößte Unternehmenserweiterung der Geschichte am Standort nach dem Bau des Eloxalwerks.

Leistungsoptimierung und Kapazitätserweiterung

Am 29. November wurde der erste heiße Block gepresst und somit erfolgte die offizielle Inbetriebnahme der neuen 8-Zoll Strangpresslinie am Standort Rackwitz. Mit einer Erhöhung der Strangpresskapazität um etwa 30 % wird die hochmoderne Anlage zukünftig die steigende Nachfrage vor allem in den Bereichen Bauwesen, Transportwesen und allgemeiner Maschinenbau abdecken. Ein bedeutender Schritt für ein Werk, das heute bereits 27.000 Tonnen Aluminium pro Jahr verarbeitet und ein Team von 250 Mitarbeitenden beschäftigt.

Die gesteigerte Produktionskapazität wird es Hydro ermöglichen, flexibler auf Kundenanfragen zu reagieren und die Servicequalität noch zusätzlich weiter zu optimieren. Die noch schnellere und effizientere Bearbeitung von Aufträgen wird zu einer optimierten Kundenzufriedenheit und langfristigen Partnerschaften führen. Die dritte Strangpresse hebt nicht nur das Serviceniveau für unsere Kunden weiter an, sondern ​​​​​​unterstützt auch gleichzeitig unsere Nachhaltigkeitsbestrebungen. 

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Fokus

Ein wichtiges Merkmal der neuen Presse ist ihre Ausrichtung auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Im Rahmen der Werkserweiterung wurde ein innovatives Rückkühlsystem installiert, dass eine ressourcenschonende Lösung darstellt. Diese Technologie leistet einen bedeutenden Beitrag zur Reduzierung des Wasserverbrauchs und der elektrischen Energie. Damit setzt Hydro nicht nur auf ökologische Verantwortung, sondern positioniert sich als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit.

Eine weitere prozesstechnische Verbesserung ist der kontinuierliche Auslagerungsofen. Der „Durchlaufofen“ mit seinem Zwei-Kammer-System ist nicht nur 30 % schneller als die bisherigen Chargenöfen, sondern spart mit dieser Technologieänderung auch 20 % Energie ein. 

Auch die Aluminiumvorwärmung wird durch einen innovativen Prozess mit einer neuen energiesparenden Anlage revolutioniert. Sie erwärmt die Bolzen von Raumtemperatur auf bis zu 90 °C, indem sie Restwärme aus Gasofenabgasen nutzt und ein selbst entwickeltes Luft-Wasser-Wärmetauschersystem einsetzt. Mit einem geschlossenen Wasserkreislauf, automatischer Wasserstandskontrolle und korrosionsbeständigem Design setzt dieses System neue Maßstäbe in Effizienz und Umweltfreundlichkeit, mit der Möglichkeit, den Wirkungsgrad auf beeindruckende 90 % zu steigern. 

„Die Installation dieser energieeffizienten Systeme unterstreicht das Engagement von Hydro für umweltfreundliche Technologien. Die Inbetriebnahme der Strangpresse fördert auch die lokale Wirtschaft und stärkt die Position als zuverlässiger Partner in der Aluminiumindustrie.“, erklärt Matthias Hellmann, Geschäftsführer Hydro Extrusion Rackwitz.

Einweihung der Hydro-Gießerei in Rackwitz
Foto: Marco Prosch

Investition

Neue Gießanlage im Recyclingwerk Rackwitz eingeweiht

Mit der 40-Mio.-EUR-Investition in die neue HyForge-Gießanlage reagiert Hydro auf die Dekarbonisierungsbestrebungen der Automobilindustrie.

EcoJet Preheater von Otto Junker
Foto: Otto Junker

Ofentechnik

Energieeffiziente Industrieöfen für die Metallverarbeitung

Otto Junker stellt mit EcoJet einen neuen Vorheizofen vor, der zusammen mit dem Induktionsofen JuDy eine zukunftsweisende Lösung für die Metallverarbeitung darstellt.

Nachhaltigkeitsbericht der APT Gruppe
Foto: APT Gruppe

Nachhaltigkeit

APT Gruppe veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2022

Klimaverantwortung in der Aluminiumverarbeitung - Dekarbonisierung bis 2040 geplant

Produktionsstandort von Elval
Foto: Elval

Energieeffizienz

SMS liefert Energie- und Nachhaltigkeits-Suite an Elval

Elval hat die SMS Group mit der Lieferung der Viridis Energy & Sustainability Suite für das Aluminiumwalzwerk in Oinofyta, Griechenland, beauftragt.