Die Fachbesucher aus der internationalen Druckgussbranche informierten sich auf der Euroguss 2024 unter anderem über die Themen Giga-Casting und Nachhaltigkeit.
Foto: Euroguss
Die Fachbesucher aus der internationalen Druckgussbranche informierten sich auf der Euroguss 2024 unter anderem über die Themen Giga-Casting und Nachhaltigkeit.

News

Positive Messebilanz zur Euroguss 2024

Auf der Fachmesse für die internationale Druckgussbranche zeigten 643 Aussteller aus aller Welt den 14.341 Fachbesuchern ihre Produktinnovationen.

Vom 16. bis 18. Januar 2024 präsentierten auf der Fachmesse 643 Aussteller aus 33 Ländern ihre Produktinnovationen und nutzten die Plattform zum Netzwerken. Die Besucherzahlen der Fachmesse konnten mit 14.341 im Vergleich zur vorherigen Veranstaltung (10.700 Besucher) deutlich gesteigert werden. Die Euroguss war zudem Rahmen für den Druckgusstag, an dem Gießereien, Automobilindustrie, Hochschulen und Unternehmen aktuelle Entwicklungen und Ideen vorstellen. Veranstalter und Aussteller zeigen sich zum Messeschluss zufrieden.

Internationalität und Wachstum

Die Veranstaltung konnte sich über eine hohe Anzahl von wiederkehrenden Ausstellern freuen, darunter das familiengeführte Gießerei-Unternehmen Handtmann aus Biberach, die US-amerikanische Firma Godfrey & Wing sowie der schweizerische Maschinenhersteller Bühler Group. Auch die Grob-Werke aus Mindelheim waren zum zweiten Mal dabei.

Die Messe zeichnet sich durch ihre Internationalität aus, wobei 60 % der Aussteller aus dem Ausland kommen, insbesondere aus Italien, der Türkei, Spanien, Österreich und der Schweiz. Die Zahl der Fachbesucher lag bei 14.341, was eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Zahlen der vorherigen Euroguss (10.700) darstellt.

Fokus auf Giga-Casting und Mittelstand

Bei der Euroguss 2024 zeigte sich der Fokus auf das aktuelle Trendthema der Branche, das Giga- oder auch Mega-Casting. Es dominieren neue Verfahren, die es erlauben, immer größere Strukturteile aus Aluminiumguss herzustellen. Damit ist auch eine Steigerung der Effizienz und der Nachhaltigkeit verbunden Darüber hinaus fanden auch die Anliegen des Mittelstands Gehör, insbesondere Herausforderungen wie hohe Energiekosten, Bürokratie und unsichere wirtschaftliche Aussichten.

Nachhaltigkeit bei Lieferketten

Angesichts immer strengerer gesetzlicher Regulierungen, insbesondere in Bezug auf das Lieferkettengesetz (LkSG), wurden bei der Euroguss Veranstaltungen zur nachhaltigen Produktion in der Gussindustrie durchgeführt. Vertreter aus Wissenschaft und Industrie erörterten gemeinsam Lösungen zur Dekarbonisierung der Druckgussindustrie.

Veranstaltungen und Auszeichnungen rund um Druckguss

Bereits zum 23. Mal fand der Druckgusstag statt: 26 Vorträge boten im durchwegs sehr gut gefüllten Plenum eine Plattform, neue Technologien, Prozess- und Werkstoffentwicklungen sowie neue Anwendungsbereiche vorzustellen und mit der Fachwelt zu diskutieren. Digitalisierung, Leichtbau und Nachhaltigkeit bildeten hier neben dem Giga-Casting thematische Schwerpunkte. Im Rahmen des Europäischen Druckgusswettbewerbs prämierte die Jury in den drei Kategorien Magnesium, Zink und Aluminium die BMW AG, Landshut (Aluminium), HDO Druckguss- und Oberflächentechnik GmbH (Zink) und TCG UNITECH GmbH aus Kirchdorf/Krems in Österreich (Magnesium).

Auch für Nachwuchskräfte gab es ein umfangreiches Programm mit Keynotes, Vorträgen und Rundgängen. Junge Wissenschaftler werden auf der Euroguss zudem mit dem Talent Award geehrt. Der Preis zeichnet Absolventen und herausragende Abschlussarbeiten aus dem Bereich Druckguss aus. Den Award gewann in diesem Jahr Danny Rohde von der Universität Kassel.

Euroguss: Heimat der internationalen Druckgussbranche

Der Veranstalter der Euroguss zeigt sich zufrieden: „Die Euroguss war erneut ein voller Erfolg. Das zeigen uns viele zufriedene und begeisterte Feedbacks unser Aussteller. Wir konnten der Druckgussbranche Heimat und Orientierung in schwierigen Zeiten geben“, so Christopher Boss, Executive Director der Euroguss.

Die nächste Euroguss findet vom 13. bis 15. Januar 2026 in Nürnberg statt.

Staatssekretär Tobias Gotthardt (links) aus dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie machte auf der Euroguss am Grenzebach-Stand Halt und unterhält sich mit Christian Herfert über die Zukunft des Druckgusses und dessen Weiterbearbeitung mittels moderner Fertigungstechnologien.
Foto: Grenzebach

Guss

Rührreibschweißen und Druckguss auf der Euroguss

Grenzebach präsentiert das breite Spektrum seiner Fachbereiche Guss und Rührreibschweißen. Staatsekretär Tobias Gotthardt informierte sich hier über die Zukunft des Druckgusses.

„Wir sind mit dem Ergebnis von 2023 zufrieden und haben erneut gezeigt, dass wir in einer dynamischen Welt ein verlässlicher Partner sind“, bekräftigt CEO Stefan Scheiber.
Foto: Bühler AG

News

Stabil trotz volatiler Märkte

Die Bühler AG schließt das Jahr 2023 mit einem leicht gestiegenen Umsatz und einem ebenfalls leichten Auftragsrückgang ab – profitiert jedoch vom starken CHF.

Die Aussteller der Paint Expo decken mit ihren Produkten, Lösungen und Dienstleistungen die gesamte Bandbreite der industriellen Lackierung ab.
Foto: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze

Veranstaltung + Messen

Paint Expo 2024 - Lackiertechnikbranche zeigt Innovationen

Vom 9. bis 12. April 2024 werden auf der Paint Expo in Karlsruhe Innovationen und Zukunftstechnologien aus der Lackiertechnikbranche gezeigt.

Freuten sich über eine gelungene Veranstaltung: Stefan Allmeier Joinventure GmbH & Co. KG) mit Marc Bicker (Leichtbau-Cluster der Hochschule Landshut).
Foto: Hochschule Landshut

Veranstaltung + Messen

Leichtbau-Workshop bietet vielfältige Einblicke

Der 9. Joinventure Leichtbau-Workshop in Kooperation mit dem Leichtbau-Cluster der Hochschule Landshut bot vielfältige Themen: Von Cobots und 3D-Druck über Schweißen bis zum Spannen.