Brennstoffzellen-LKW GenH2 Truck von Daimler Truck
Foto: Daimler Truck AG
Brennstoffzellen-LKW GenH2 Truck von Daimler Truck beim #HydrogenRecordRun quer durch Deutschland.

News

Kryotanksystem von SAG bewährt sich beim Hydrogen Record Run

SAG-Entwicklungsingenieure setzen mit Kryotanktechnologie Meilenstein auf dem Weg zur Null-Emission im Lastverkehr.

Wasserstoff gilt als Treibstoff der Zukunft auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität. Vor allem flüssiger Wasserstoff ist dank hoher Energiedichte und kurzen Betankungszeiten eine vielversprechende Alternative zu Diesel-Kraftstoff und Fachleute gehen davon aus, dass er in Zukunft im Lastverkehr eine wichtige Rolle beim Erreichen der EU-Klimaziele spielen wird.

Minus 253 °C und hoher Druck sind konstant nötig, um Wasserstoff in flüssigem Aggregatzustand zu speichern und als klimafreundliche Treibstoffalternative mit maximaler Energiedichte verfügbar zu machen. Ein Tanksystem zu entwickeln, das diese extremen Anforderungen erfüllt, ist den F&E-Experten der SAG gelungen. Herausgekommen ist eine Kryotanklösung, die am Weg zu einem klimafreundlichen LKW-Verkehr einen wichtigen Baustein darstellt. 

Rekordfahrt über 1.047 km mit einer Tankfüllung

Das System erfüllt alle technischen Anforderungen und hat sich auch dank geringerer Größe, geringerem Gewicht, hoher Zuverlässigkeit und Sicherheit in Praxistests am Brennstoffzellen-LKW GenH2 Truck von Daimler Truck bereits mehrfach bewährt. Erst zuletzt beim #HydrogenRecordRun quer durch Deutschland. Mit einer Tankladung von 2 x 40 kg Wasserstoff und einer Nutzlast von 40 t wurde eine Strecke von exakt 1.047 km sicher und schnell bewältigt. Die Rekordfahrt erfolgte mit plombierten Tanks und kontrollierten Kilometerständen durch den TÜV Rheinland.Dieser erfolgreiche Langstreckentest ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des SAG-Kryotanksystems.

LH2-Kryotanksystem, made by SAG 

Einen wichtigen Meilenstein in Richtung „grüner Mobilität“ setzt die Salzburger Aluminium Group mit dem in Österreich entwickelten Kryotanksystem für LH2. Aufgebaut ist das System als doppelwandiger, vakuumisolierter Edelstahltank. Ein besonderes Ventilsystem, das für extrem niedrige Temperaturen ausgelegt ist, ermöglicht eine sichere Betankung und zuverlässige Versorgung der Brennstoffzelle mit Wasserstoff. 

Eingesetzt wurde das SAG-Kryotanksystem beim GenH2 Truck beim #HydrogenRecordRun. „Wir freuen uns sehr, dass mit unserem LH2-Kryotanksystem bei diesem Langstreckentest von Daimler Truck ein Reichweitenrekord aufgestellt werden konnte. Ist der Rekord doch auch ein handfester Beweis, dass wasserstoffbasierte Antriebe insbesondere für Anwendungen im Fernverkehr eine optimale und klimaschonende Lösung sein können“, so Johannes Winklhofer, Leiter der SAG-Entwicklungsabteilung.

Geschäftsfeld mit Zukunftspotenzial

Karin Exner-Wöhrer, CEO der SAG, ergänzt: „Mit der Entwicklung des LH2-Tanksystems erschließen wir für SAG ein neues Geschäftsfeld, das großes Zukunftspotenzial birgt und sowohl hinsichtlich Technologieführerschaft unseres Unternehmens als auch Richtung Umweltschutz einen Meilenstein setzt. In Hinblick auf die Erreichung der EU-Klimaziele muss dringend die gesamte Supply Chain und Infrastruktur geschaffen werden.“

Das Unternehmen ist Technologieführer im Bereich Kryotanksysteme für LNG & LH2 (flüssiges Erdgas & flüssiger Wasserstoff) und Vorreiter im Bereich Rheocasting (ein Spezial-Gussverfahren für Aluminiumkomponenten). Die Exportquote beträgt über 90 %. Der Umsatz der gesamten Unternehmensgruppe betrug 2022 rund 220 Mio. EUR.

Im Rahmen der Verleihung des GreenTech-Awards 2022/23 wurde SAG bereits zum zweiten Mal als Leading Innovator mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. 

Importe Aluminium
Foto: Behrendt & Rausch

Branche

Nur noch kurze Zeit bis zum Start von CBAM

Am 1. Oktober startet der neue EU-Grenzausgleichsmechanismus für CO2, der CBAM Carbon Border Adjustment Mechanism. Was bedeutet CBAM für die Unternehmen?

interview schmitt
Foto: Trimet

News

Die drei Dimensionen der Aluminiumproduktion

Interview mit Trimet-Vorstand Dr. Andreas Lützerath über die zukünftigen Herausforderungen bei Themen wie Demographie, Digitalisierung und Dekarbonisierung.

Rohkarosserie eine Porsche-Farhzeugs
Foto: Porsche AG

Automotive

Porsche plant Einsatz von CO2-reduziertem Stahl

Die Porsche AG und das schwedische Industrie-Startup H2 Green Steel haben eine Vereinbarung zur Lieferung von CO2-reduziertem Stahl unterzeichnet. 

Temporäre Wasseraufbereitungsanlage
Foto: Hydro

News

Hydro investiert in neue Wasseraufbereitungsanlage in Schwandorf

Hydro investiert 3 Mio. EUR in eine neue Wasseraufbereitungsanlage an seinen Rotschlammdeponien am Altstandort Schwandorf in Bayern.