Hydro Circal verschiebt die Grenzen für kohlenstoffarmes Aluminium.
Foto: Hydro
Hydro Circal verschiebt die Grenzen für kohlenstoffarmes Aluminium.

Nachhaltigkeit

Hydro verbessert CO2-Fußabdruck von Circal

Hydro liefert jetzt rezykliertes Hydro Circal-Aluminium mit einem dokumentierten CO2-Fußabdruck von 1,9 kg CO2e/kg Aluminium, gegenüber zuvor 2,3 kg CO2e/kg.

Hydro hat Circal im Jahr 2019 entwickelt. Die Legierung besteht zu mindestens 75 % aus recyceltem Aluminium Post-Consumer-Schrott, zertifiziert von der DNV. Der Hydro Konzern produziert Circal derzeit in seinen Werken in Clervaux (Luxemburg), Azuqueca (Spanien) und Wrexham (Großbritannien) sowie bei drei Recyclern in den USA. Die kürzlich aktualisierte Environmental Product Declaration (EPD) deckt die europäischen Recycler ab und dokumentiert einen durchschnittlichen Fußabdruck von 1,9 Kilogramm CO2-Äquivalente/kg Aluminium, gegenüber zuvor 2,3 Kilogramm CO2-Äquivalenten/kg Aluminium. Erreicht wurde dies durch Fortschritte bei der Beschaffung, Sortierung und Rückverfolgbarkeit von Post-Consumer-Aluminiumschrott.

Grenzen verschoben

„Hydro hat mit Hydro Circal die Grenzen für kohlenstoffarmes Aluminium verschoben. Wir sind sehr stolz darauf, eine Marke mit einer marktführenden Präsenz in der gesamten Wertschöpfungskette vom Schrott bis zum Endprodukt zu liefern. In kurzer Zeit ist Hydro Circal zu einem wichtigen Bestandteil unseres Produktportfolios geworden. Mit der neuen EPD liefern wir weiterhin Aluminium mit einem CO2-Fußabdruck, der es unseren zukunftsorientiertesten und anspruchsvollsten Kunden ermöglicht, ihre Klimaziele zu erreichen“, sagt Ingrid Guddal, Leiterin Recycling bei Hydro Aluminium Metal.

Hydro Circal ist Teil des Hydro-Sortiments an kohlenstoffarmem Aluminium. So habe man Anfang 2023 zudem das erste nahezu CO2-neutrale Aluminium für den europäischen Baumarkt auf Basis von Hydro Circal geliefert, das zu 100 % aus Post-Consumer-Schrott bestehe, so Ingrid Guddal weiter.

Nachhaltiges Bauen mit 100 % recyceltem End-of-Life-Aluminium

Das Systemhaus Wicona führt Hydro Circal 100R im Markt ein – die weltweit erste Aluminiumlegierung aus 100 % recyceltem End-of-Life-Aluminium.
Artikel lesen

Dekarbonisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Hydro verfügt über ein Recyclingnetzwerk mit insgesamt 30 Recyclinganlagen in Europa, Nordamerika und Brasilien. Wachstum im Recycling ist ein zentraler Bestandteil der Strategie von Hydro, und das Unternehmen verstärkt seine Wachstums-Ambitionen, um der steigenden Nachfrage nach kohlenstoffarmen, recycelten Produkten gerecht zu werden. Hydro konzentriert sich auf die verstärkte Verwendung von Post-Consumer-Schrott und arbeitet in Zusammenarbeit mit Kunden daran, das Portfolio an Gießereiprodukten weiter diversifizieren, um das Potenzial für eine verstärkte Verwendung von recycelten Materialien für eine stärker kreislauforientierte Wirtschaft zu erschließen.

Mit dem Marktwachstum in den Bereichen Hasrspray, Deodorants und Rasierschäume konnten die Mitglieder der Organisation Aerobal ihre globalen Ablieferungen im Jahr 2023  signifikant steigern. 
Foto: Aerobal

Märkte / Produkte

Aerobal-Mitglieder steigern Ablieferungen in 2023

Die Mitglieder von Aerobal, Organisation der Hersteller von Aluminium-Aerosoldosen, konnten ihre weltweiten Ablieferungen um 6 % auf rund 6,4 Mrd. Stück erhöhen.

Zu Beginn des vergangenen Jahres erlebte die Schweizer Gießerei-Industrie einen vielversprechenden Aufschwung, gefolgt von einer kontinuierlichen Abschwächung.
Foto: GVS

Branche

Schweizer Gießereien auf nachhaltigem Kurs

Die Schweizer Gießereiindustrie startet angesichts der steigenden Nachfrage für nachhaltige und innovative Gusslösungen optimistisch ins Geschäftsjahr 2024.

Ein Steinert MOR erzeugt werthaltigen Eisenschrott, im Anschluss gewinnt der Wirbelstromscheider NE-Metalle zurück.
Foto: Steinert

Prozesse / Technologie

Metales Bolueta auf Wachstumskurs mit Steinert-Sortiertechnik

Mit modernen Sortieranlagen gelingt es, eine extrem hohe Reinheit von Aluminium aus Recycling zu erlangen und die Produktqualität zu steigern. 

Zur ALUMINIUM 2024 werden Aussteller und Besucher aus über 100 Länder erwartet.
Foto: Behrendt & Rausch

Veranstaltung + Messen

ALUMINIUM 2024: Den Werkstoff erleben

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Bis zum Start der ALUMINIUM 2024 am 8. Oktober sind es nur noch wenige Monate.