zum Hauptinhalt
Ofentechnik

Energieeffiziente Industrieöfen für die Metallverarbeitung

Otto Junker stellt mit EcoJet einen neuen Vorheizofen vor, der zusammen mit dem Induktionsofen JuDy eine zukunftsweisende Lösung für die Metallverarbeitung darstellt.

Der EcoJet-Preheater ist ein elektrisch widerstandsbeheizter Vorwärmofen

Mit dem EcoJet-Preheater hat Otto Junker ein innovatives Produkt auf dem Markt gebracht, das sich mit dem Induktionsofen JuDy zu einer hoch effizienten Kombination vereint. Diese beiden Lösungen bieten ein äußerst effizientes Vorheizen von Stangen und Bolzen in Strangpresswerken, ermöglichen umweltfreundliches Heizen ohne fossile Brennstoffe und versprechen dabei minimale Wartungskosten. Mit diesen Ofen-Lösungen bietet Otto Junker eine nachhaltige und kosteneffiziente Alternative für die Industrie.

Nachhaltiges Vorheizen mit EcoJet

Der EcoJet-Preheater ist ein Vorheizofen, der höchste Effizienz und Umweltschutz in sich vereint. Der Energieeintrag wird über elektrische Widerstandsbeheizung realisiert, die Energieübertragung auf den Bolzen findet über erzwungene Konvektion statt. Mit einem Wirkungsgrad von über 95 Prozent setzt EcoJet neue Maßstäbe in der emissionsfreien Vorwärmung von Stangen und Bolzen. Dank jahrzehntelanger Erfahrung in der Widerstands- und Konvektionsbeheizung sowie neuester Technologien inklusive modernster Strömungssimulationen und Berechnungen, kann Otto Junker mit dem EcoJet-Preheater die speziell entwickelten Heizregister mit hoher Leistungsdichte für verschiedene Anwendungsfälle anbieten. Die Temperaturüberwachung erfolgt mittels Thermoelementen, um eine optimale Wärmeübertragung sicherzustellen. Alle Komponenten des EcoJet-Preheaters sind das Ergebnis von Eigenentwicklung, Konstruktion und Fertigung, was höchste Qualität und Zuverlässigkeit garantiert. 

Durch den Einsatz des EcoJet-Preheaters können Unternehmen bei Einsatz von erneuerbaren Energien nicht nur ihren ökologischen Fußabdruck verbessern, sondern auch ihre Produktivität in Zeiten schwankender Gaslieferungen sicherstellen. Mit einer schnellen Aufheizzeit und präziser Temperaturregelung bietet der Ofen eine zukunftsfähige Lösung, die Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit miteinander vereint.

JuDy: Temperaturpräzision mit Taper 

Bolzenerwärmung JuDy von Otto Junker
Induktive Bolzenerwärmungsanlage JuDy. Foto: Otto Junker

Der JuDy (Junker Dynamic Heater) ist ein induktiv beheizter Ofen für die finale Erwärmung von Bolzen. Mit einem Wirkungsgrad von ca. 58 Prozent und der Fähigkeit, durch einzelne Zonen einen präzisen Temperaturverlauf im Bolzen zu erzeugen, ermöglicht der JuDy eine hoch effiziente Produktion. Die Verwendung eines keramischen Schmelzschutzrohrs senkt den Energiebedarf dabei erheblich. Dank eines Tragschalentransports werden Kratzer und Riefen an der Bolzenoberfläche vermieden. Durch die Anwendung des mathematischen Prozessmodells „Billet Pilot“ lässt sich die Wärmemenge optimiert einbringen und die Aufheizzeit reduzieren. Sowohl die IGBT-Umrichter als auch die Spulen sind Kernkomponenten aus eigener Fertigung, die vor Auslieferung ausgiebig getestet und eingestellt werden.

JuDy bietet die erforderliche Flexibilität für spezielle Anforderungen und gewährleistet gleichzeitig einen reproduzierbaren Temperaturverlauf. Diese Lösung ergänzt elektrisch beheizte Vorwärmöfen – als „Stand-alone“, parallel und in Linie.

Der Clou liegt in der Kombination von EcoJet und JuDy, die gemeinsam einen beeindruckenden Wirkungsgrad erreichen, der temperaturabhängig zwischen 80 und 90 Prozent liegt. 

Potenzielle Anwendungsbereiche

EcoJet und JuDy eröffnen eine Fülle von Möglichkeiten für verschiedene Industriezweige. Die Öfen können in zahlreichen Anwendungen eingesetzt werden, um die Effizienz zu steigern, die Umweltauswirkungen zu minimieren und die Kosten zu senken. Beispiel-Branchen, in denen ein deutlicher Mehrwert erreicht werden kann:

Metallverarbeitung und Gießereien: In der Metallindustrie können EcoJet und JuDy dazu beitragen, den Energieverbrauch zu optimieren, Produktionsprozesse zu beschleunigen und die Qualität der Endprodukte zu verbessern. Dies ist insbesondere für die Herstellung von Aluminium und Kupfer von entscheidender Bedeutung.

Erneuerbare Energien: In den Bereichen Solar- und Windenergie sowie Batterieproduktion sind präzise Erwärmungsprozesse von großer Bedeutung. EcoJet und JuDy bieten nachhaltige Lösungen für die Herstellung von Komponenten in diesen Wachstumssektoren.

Automobilindustrie: Die Automobilbranche kann von den Vorteilen dieser innovativen Otto Junker-Öfen profitieren, um Bolzen und andere Metallteile präzise zu erwärmen, was die Herstellung von Fahrzeugkomponenten effizienter und umweltfreundlicher gestaltet.

„Die Einführung von EcoJet und JuDy sind ein entscheidender Schritt in unserer kontinuierlichen technologischen Evolution. Mit fast 100 Jahren Erfahrung in der Konzeption und Herstellung von Industrieöfen haben wir diese Produkte entwickelt, um die steigenden Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Unsere Innovationskraft und der hohe Wirkungsgrad dieser Öfen sind das Ergebnis unserer jahrzehntelangen Bemühungen", so Stefan Krieger, Sales Engineer – Sales Services Foundry Plants – Billet Heating bei Otto Junker.

Unternehmen und Industrieexperten sind eingeladen, die Potenziale von EcoJet und JuDy mit Blick auf die Optimierung ihrer eigenen Produktionsprozesse zu erkunden. Kontakt: Stefan.Krieger@otto-junker.com. 

Passend zu diesem Artikel