Weiteres Mitglied in der Bericap-Familie: Nach der Übernahme der Mala Verschluss-Systeme GmbH durch Bericap im Jahr 2020 trägt das Unternehmen seit Dezember den Namen Bericap Aluminium GmbH.
Foto: Bericap
Weiteres Mitglied in der Bericap-Familie: Nach der Übernahme der Mala Verschluss-Systeme GmbH durch Bericap im Jahr 2020 trägt das Unternehmen seit Dezember den Namen Bericap Aluminium GmbH.

News

Aus Mala wird die Bericap Aluminium GmbH

Drei Jahre nach der Übernahme wird Mala offiziell in Bericap Aluminium GmbH umbenannt, was die Integration in die Bericap-Gruppe signalisiert.

Im Dezember 2023 hat Bericap, ein weltweit agierender Hersteller von Verschlusslösungen, bekannt gegeben, dass die Mala Verschluss-Systeme GmbH nun unter dem Namen Bericap Aluminium GmbH firmiert. Mala, ein Spezialist für Aluminiumverschlüsse mit Sitz in Thüringen, wurde 2020 von Bericap übernommen.

Strategische Expansion

Mit dieser Akquisition konnte Bericap sein Produktportfolio gezielt erweitern. Bisher agierte das Budenheimer Unternehmen hauptsächlich im Bereich der Kunststoffverschlüsse, mit der Übernahme von Mala kam die Produktion von Aluminiumverschlüssen hinzu. Diese werden vor allem für Spirituosen, Wein, alkoholfreie Getränke und Speiseöl eingesetzt.

Produktvielfalt aus einer Hand

Die Kunden von Bericap profitieren jetzt von der erweiterten Produktbandbreite. Sie erhalten alles aus einer Hand – vom einfachen Roll-On-Pilfer-Proof-(ROPP)-Aluminium-Verschluss bis zum hochkomplexen Sicherheitsverschluss. Darüber hinaus erfüllt das Unternehmen individuelle Anforderungen und Wünsche, inklusive zahlreicher Dekorations- und Designlösungen – unter anderem durch eigene Technologien im Flach-, Seiten- und Foliendruck.

Gegenseitiger Nutzen der Integration

„Für uns ist der neue Name der logische Schritt einer erfolgreichen Integration, von der beide Partner gleichermaßen profitieren: Bericap von der Produktprogrammerweiterung und Mala vom Zugang zu internationalen Märkten", so Bernd Steiner, Director Sales & Marketing bei Bericap Aluminium GmbH.

LKR_comet_umformpresse_neu
Foto: AIT/Zinner

Forschung

LKR leitet neues Comet-Projekt „ProMetHeus“

Ziel des neuen Comet-Projekt „ProMeTheus“ ist eine ganzheitliche Integration digitaler Tools zur Lösung metallurgischer Herausforderungen.

Freuten sich über eine gelungene Veranstaltung: Stefan Allmeier Joinventure GmbH & Co. KG) mit Marc Bicker (Leichtbau-Cluster der Hochschule Landshut).
Foto: Hochschule Landshut

Veranstaltung + Messen

Leichtbau-Workshop bietet vielfältige Einblicke

Der 9. Joinventure Leichtbau-Workshop in Kooperation mit dem Leichtbau-Cluster der Hochschule Landshut bot vielfältige Themen: Von Cobots und 3D-Druck über Schweißen bis zum Spannen.

Staatssekretär Tobias Gotthardt (links) aus dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie machte auf der Euroguss am Grenzebach-Stand Halt und unterhält sich mit Christian Herfert über die Zukunft des Druckgusses und dessen Weiterbearbeitung mittels moderner Fertigungstechnologien.
Foto: Grenzebach

Guss

Rührreibschweißen und Druckguss auf der Euroguss

Grenzebach präsentiert das breite Spektrum seiner Fachbereiche Guss und Rührreibschweißen. Staatsekretär Tobias Gotthardt informierte sich hier über die Zukunft des Druckgusses.

Landwirtschaft, Strom, Energieversorgung – Robert Habeck und die Bundesregierung waren in letzter Zeit mit einigen Themen in aller Munde.
Foto: Deutscher Bundestag / Thomas Köhler / photothek.net

Berliner Bericht Februar 2024

Habeck gibt’s und Habeck nimmt’s

Berliner Bericht Februar 2024 – Welche Auswirkungen die Maßnahmen zur Konsolidierung des Bundeshaushalts auf Industrie und Bürger haben.