Walzprodukte Luftfahrt
Foto: Amag
Amag-Walzprodukte kommen in allen Airbus Flugzeugfamilien zum Einsatz

Luftfahrt

Amag erneuert Mehrjahresvertrag für Walzprodukte mit Airbus

Die Amag Austria Metall hat den bestehenden Liefervertrag für Walzprodukte mit Airbus verlängert und steigert somit das Geschäftsvolumen.

Der Aluminiumhersteller aus Ranshofen wird in den kommenden Jahren zertifizierte Walzprodukte an Airbus liefern, die hauptsächlich für die Struktur und die Außenhaut aller Airbus Flugzeugfamilien Verwendung finden. 

Erfolgreiche Partnerschaft zwischen AMAG und Airbus seit 1995

Amag und Airbus verbindet eine langfristige Partnerschaft, die mit einer Lieferbeziehung im Jahr 1995 begann. Seitdem konnten die Liefermengen stetig gesteigert werden. Wesentlich beigetragen zu dieser Entwicklung haben die umfassenden Investitionen in den Werkausbau in Ranshofen mit einem neuen Walzwerk sowie der Erweiterung der Gießerei und Recyclingkapazitäten. 

Langfristige Absicherung der Liefermengen bei gesteigerten Marktanteilen

„Es ist uns gelungen, unsere Marktposition bei unserem wichtigsten Luftfahrtkunden auf der Grundlage der langjährigen verlässlichen Lieferungen von Qualitätsprodukten auszuweiten. Dies gibt uns die Möglichkeit, den eingeschlagenen Wachstumskurs von Airbus mit neuen innovativen und nachhaltigen Produkten aus modernsten Fertigungsanlagen aktiv zu unterstützen“, so Gerald Mayer, Vorstandsvorsitzender der Amag Austria Metall AG.

AMAG-Walzprodukte kommen in allen Airbus Flugzeugfamilien zum Einsatz

In diesem Jahr verlieh Airbus an die Amag zwei Auszeichnungen, die für die gute Zusammenarbeit sprechen: Der „Accredited Supplier“-Award ist die höchste von vier Qualitätsauszeichnungen, die der europäische Flugzeughersteller an seine Lieferanten verleiht. Amag ist damit aktuell auch der einzige Lieferant von Walzprodukten, der auf diesem höchsten Niveau ausgezeichnet wurde. Im März 2023 erhielt Amag components von Airbus die Auszeichnung als D2P Challenger. D2P steht für „Detail Part Partners“ und ist ein Programm zur Bewertung der Zulieferer für Detail Parts, welche alle zwölf bis 18 Monate stattfindet. Amag components ist seit 2016 dabei und wurde in Folge in den Jahren 2017 bis 2019, 2021 und 2022 als D2P-Champion der Kategorie Challenger - hier handelt es sich um Firmen, welche sehr wichtig für Airbus sind und sich im Wettbewerb mit den besten Zerspanern der Welt messen - ausgezeichnet. 

Nachhaltigkeit steht im Fokus

Nachhaltigkeitsbelange gewinnen in der Luftfahrt zunehmend an Gewicht. Mit seiner Wertschöpfungskette vom Vormaterial bis zu einbaufertigen Komponenten liefert Amag einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks in der Luftfahrtindustrie. Die langjährige Erfahrung im Recycling und modernste Gießerei- und Walzanlagen in Ranshofen versetzen die Amag in die Lage, den CO2-Fußabdruck der Walzprodukte entsprechend den künftigen Anforderungen von Airbus zu minimieren. Ebenso besteht im Bereich der Luftfahrtkomponenten eine weitere Kooperation mit Airbus, welche durch die Schließung von Materialkreisläufen einen Beitrag zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele leistet.

Airbus Aluminium
Foto: Airbus

Luftfahrt

Novelis verlängert Liefervertrag mit Airbus

Novelis hat den bestehenden Liefervertrag mit Airbus verlängert. Der Vertrag setzt eine mehr als 30 Jahre währende erfolgreiche Zusammenarbeit fort.

Flugzeugbauteil
Foto: Amag

Investition

Amag investiert in Bearbeitung von Luftfahrtbauteilen

Investition in hochmoderne Anlagen zur Bearbeitung von großflächigen Luftfahrtbauteilen

Empfang des SDG-Awards
Foto: leadersnet.at / K. Schiffl

Award

Amag mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Die Amag Austria Metall AG wurde mit dem österreichischen Nachhaltigkeitspreis „Austrian SDG-Award“ ausgezeichnet. 

interview schmitt
Foto: Trimet

News

Die drei Dimensionen der Aluminiumproduktion

Interview mit Trimet-Vorstand Dr. Andreas Lützerath über die zukünftigen Herausforderungen bei Themen wie Demographie, Digitalisierung und Dekarbonisierung.