Mit dem Marktwachstum in den Bereichen Hasrspray, Deodorants und Rasierschäume konnten die Mitglieder der Organisation Aerobal ihre globalen Ablieferungen im Jahr 2023  signifikant steigern. 
Foto: Aerobal
Mit dem Marktwachstum in den Bereichen Hasrspray, Deodorants und Rasierschäume konnten die Mitglieder der Organisation Aerobal ihre globalen Ablieferungen im Jahr 2023  signifikant steigern. 

Märkte / Produkte

Aerobal-Mitglieder steigern Ablieferungen in 2023

Die Mitglieder von Aerobal, Organisation der Hersteller von Aluminium-Aerosoldosen, konnten ihre weltweiten Ablieferungen um 6 % auf rund 6,4 Mrd. Stück erhöhen.

Das Marktwachstum ist vor allem auf die überdurchschnittlich steigende Nachfrage aus den Bereichen Haarspray, Deodorants und Rasierschäume zurückzuführen, die im Vergleich zum Vorjahr um 12 %, 9 % und 55 % zulegten. Insgesamt entfallen auf den Körperpflegemarkt rund 83 % der Gesamtlieferungen. Die Nachfrage aus dem pharmazeutischen Sektor konnte hingegen nur einen unterdurchschnittlichen Anstieg um rund 1 % realisieren. Die Ablieferungen in die Bereiche Lebensmittel und Haushaltsprodukte gingen um 3 % beziehungsweise 15 % zurück.

Stabile Körperpflegemärkte sorgen für dynamische Nachfrage

Die Nachfrage in den 27 EU-Mitgliedstaaten einschließlich UK stieg um 9 % an. Die Lieferungen nach Süd- und Nordamerika nahmen sogar um 10 % zu. Auf diese Regionen entfallen rund 72 % der Gesamtlieferungen der Aerobal-Mitglieder. Während auch die Nachfrage aus dem afrikanischen Markt um 11 % zulegen konnte, gingen die Ablieferungen nach Asien/Australien und in den Nahen Osten um jeweils 2 % zurück.

Reger Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte

„Mit Sorge blicken die Aluminium-Aerosoldosenhersteller auf den Mangel an qualifizierten Arbeitskräften und die damit einhergehenden Steigerungen bei den Arbeitskosten. Die Hersteller müssen wirksame Strategien entwickeln, um Know-how Träger in den Firmen zu halten und junge Nachwuchskräfte zu rekrutieren, damit die Produktionskapazitäten auch in Zukunft effizient genutzt werden können. Weltweit herrscht ein reger Wettbewerb um gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiter", weiß Aerobal Generalsekretär Gregor Spengler.

Konsequentes Design for Recycling

Von zentraler Bedeutung in der Verpackungsindustrie ist eine möglichst hohe Recyclingfähigkeit von Verpackungen, die von den Kunden und Verbrauchern sowie dem Gesetzgeber verstärkt eingefordert wird. „In diesem Zusammenhang spielt ein konsequentes Design for Recycling in der gesamten Lieferkette der Aerosoldosenindustrie eine entscheidende Rolle für die Produktion nachhaltiger Verpackungslösungen", fügt Gregor Spengler hinzu.

Zufriedenstellende Aussichten für das erste Halbjahr 2024

Aufgrund eines nach wie vor hohen Auftragsbestands blicken die Hersteller von Aluminium-Aerosoldosen mit Optimismus auf das erste Halbjahr 2024. „Die Nachfrage ist insgesamt sehr robust. Lediglich die anhaltend hohe Inflation in den wesentlichen Absatzmärkten weltweit und die damit verbundene Beeinträchtigung der Kaufkraft der Verbraucher dämpft ein wenig die Stimmung in der Branche. Absatzfördernd wirken hingegen die überzeugenden Nachhaltigkeitseigenschaften des Werkstoffs Aluminium, der sich nahezu unendlich im Kreislauf führen lässt. Die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigem Post-Consumer-Recyclingmaterial wird dabei zu einer zunehmenden Herausforderung für die Aluminium-Aerosoldosenindustrie", resümiert Gregor Spengler.

Die Redaktion hörte sich in der Aluminiumbranche um und wollte wissen, wie die Branchenvertreter die Geschäftsaussichten 2024 einschätzen, wie ihre konjunkturellen Erwartungen sind und wie sie die Entwicklungen der Märkte und der Aluminiumindustrie beurteilen.
Foto: magele-picture - stock.adobe.com

Branche

Aluminiumbranche blickt mit Sorgen auf 2024

International Aluminium Journal befragte wichtige Branchenvertreter der Aluminiumindustrie zu ihrer Einschätzung der konjunkturellen Lage.

Felix Brandenburg will als neuer Geschäftsführer Impulse für das Forum Getränkedose setzen.
Foto: Thomas Lobenwein

News

Forum Getränkedose: Felix Brandenburg ist neuer Geschäftsführer

Zu Beginn des neuen Jahres begrüßt das Forum Getränkedose (FGD) Felix Brandenburg als neuen Geschäftsführer.

Ein Blick auf die Kaltwalzanlage S5. Primetals Technologies rüstet die Anlage mit Hot-Edge-Induktoren auf.
Foto: Primetals Technologies

Umformtechnik

Primetals rüstet Hulamin-Werk mit Hot-Edge-Induktoren auf

Hot-Edge-Induktoren dienen als Upgrade für die bestehende Kaltwalzanlage S5 und verbessern die Walzqualität.

Der Opti Mill-Alu-Wave ist eine Weiterentwicklung des VHM-Schruppfräsers von Mapal. Für die Versuche wurde der Fräser mit dem größten verfügbaren Durchmesser von 25 mm eingesetzt und mit einer Spindelleistung von bis zu 175 kW gefahren. Dabei schaffte er ein Zeitspanvolumen von 20 dm
Foto: Bavius

Bearbeitung

Aluminiumzerspanung in neuen Dimensionen

Mit dem Horizontalbearbeitungszentrum Aerocell 160 und den Aluminium-Hochvolumenwerkzeugen bieten Bavius und Mapal Anwendern eine Kombination, die die Bearbeitung von Strukturbauteilen aus Aluminium auf ein neues Niveau hebt.